Elternstunden

Jeder packt mit an
  • Elterndienste und Elternstunden

    Jede Familie muss pro Kalenderjahr 45 Elternstunden erbringen.
  • Unser Verein organisiert sich selbst: Die Eltern sind also für die Verwaltung, Organisation und Instandhaltung der Kindertagesstätte verantwortlich. Die meisten Eltern möchten und sollen mit ihren Elternstunden Spaß an der Entwicklung der KiTa und damit Ihrer Kinder haben. Deshalb gibt es auch keine festen Dienst-Teams, sondern passende Ansprechpartner. Die Eltern können neben den rund 20 sogenannten Pflichtstunden pro Jahr zusätzlich auswählen, wo sie mithelfen möchten. Wenn also die ein- bis zweimal im Jahr anfallenden Dienste wie Oberflächenreinigung, Bettenbeziehen, der Garten- und Bautag und die Frischobstlieferung erledigt sind, bleiben noch rund 25 weitere Stunden pro Jahr.

  • Mitgearbeitet werden darf hier unter anderem im Presseteam, im Sponsoring, in der Bau-und Gartengruppe, beim Hausmeisterdienst, bei Fahrdiensten, beim Planen von Events und Festen oder bei Ausflügen. Pro Jahr und Kind fallen 45 Elternstunden für jede Familie an. Bei zwei und mehr Kindern sind es fünf Stunden mehr, also 50 Stunden pro Familie und Jahr. Umgerechnet sind es weniger als vier Elternstunden pro Monat.

    • Vorstand

      Der Vorstand besteht aus 1. und 2. Vorstand sowie einem Kassier und wird von den Eltern gewählt.

    • Pädagogik

      Das Team Pädagogik bringt neue Impulse für die tägliche Arbeit des Teams mit den Kindern.

    • Organisation

      Das Orga-Team unterstützt den Vorstand beim Anfertigen von Dokumenten und Abrechnung der Elterstunden.

    • Feste Feiern

      Das Team Feste Feiern organisiert z.B. das Sommerfest, den St. Martinsumzug oder die Flohmärkte.

    • Garten

      Bei der Gartengestaltung helfen alle mit, die Koordination der Arbeiten erfolgt das durch das Garten-Team.

    • Sauberkeit

      Die Organisation und Verteilung der Oberflächen- und Quartalsputzdienste übernimmt das Team Sauberkeit.

Zur Werkzeugleiste springen